Testsieger elektrische Zahnbürste

Die Schallzahnbürste Philips Sonicare DiamondClean beeindruckt die Menschen schon bei der ersten Benutzung. Mit dieser Zahnbürste sind die Zeiten vorbei, bei denen man nur ganz oberflächlich und mit einer mechanischen Zahnbürste die Zähne oberflächlich gebürstet und nicht wirklich gereinigt hat. Diese elektrische Zahnbürste startet eine mehrfache...

elektrische Zahnbürsten Test Platz 2

Eine elektrische Zahnbürste findet sich in fast jedem Badezimmer. Das Modell gehört preislich und auch vom Komfort her zum Premiumbereich der elektrischen Zahnbürsten. Mit vier verschiedenen Aufsteckbürsten gilt diese Zahnbürste zu einer, bei der je nach Putzmethode der passende Aufsatz gewählt werden kann. Diese elektrische Zahnbürste findet sich in...

elektrische Zahnbürsten Test Platz 3

Die Oral-B Bluetooth Zahnbürste Pro 7000 ist eine Zahnbürste, die mit Ihrem Benutzer kommunizieren kann und ein ganz persönliches Pflegeprogramm erstellt. Wie das funktioniert? Man lädt sich die Oral-B App auf das Handy. und verbindet die intelligente Zahnbürste dann per Bluetooth 4.0-Technologie mit dem Smartphone. Die Oral-B App übernimmt ab...

elektrische Zahnbürsten

Strahlend weiße Zähne und gesundes Zahnfleisch, das ist heute wichtiger denn je. Nicht nur die Optik spricht dafür, seine Zähne optimal zu pflegen, sondern auch die Kosten für den Zahnarzt können durch eine umfassende Mundhygiene deutlich gesenkt werden. Eine große Hilfe bei der Zahnpflege bieten elektrische Zahnbürsten.

Die elektrische Zahnbürste gewinnt mehr und mehr an Popularität – und das aus gutem Grund!

elektrische zahnbürste elektrische Zahnbürsten

elektrische Zahnbürsten sind für den Zahnpflege nicht wegzudenken.

Kaum zu glauben, dass die elektrische Zahnbürste bereits eine lange Geschichte hat. Bereits 1865 wurde die elektrische Zahnbürste erfunden. Allerdings fand dieser Prototyp der elektrischen Zahnbürste keinen großen Anklang. Grund war die mangelnde Stromversorgung der Bevölkerung. Ihren großen Durchbruch hatte die elektrische Zahnbürste dann in den 1950ger Jahren. Erfinder war der Schweizer Philippe-Guy Woog, der seiner elektrischen Zahnbürste den Namen Broxodent gab und damit den Anfang setzte für den weltweiten Siegeszug der elektrischen Zahnbürste. Seither wurde die elektrische Zahnbürste immer weiter entwickelt und es sind heute vor allem eine Handvoll Markenhersteller, die den Markt der elektrischen Zahnbürste dominieren. Zu nennen sind hier die elektrischen Zahnbürsten von Braun oder auch die elektrischen Zahnbürsten von Philips. Aber auch Hersteller wie Panasonic, Grundig und  AEG widmen sich der Entwicklung von elektrischen Zahnbürsten. Inzwischen gibt es zahlreiche Modelle der elektrischen Zahnbürste, die sich hauptsächlich durch die Funktionsweise und diverse Zusatzfunktionen unterscheiden und immer mehr Menschen entscheiden sich dafür, ihre alte Handzahnbürste durch eine elektrische Zahnbürste zu ersetzen… und das aus gutem Grund! Denn die elektrische Zahnbürste bietet zahlreiche Vorteile.

Warum sollten Sie eine elektrische Zahnbürste nutzen?

Großes Ziel des Zähneputzens ist es, Zahnbeläge, also Plaque, effektiv und selbstverständlich so schonend als möglich zu entfernen. Beim Einsatz einer regulären Handzahnbürste geschieht dies durch eine manuelle Hin-und-her –Bewegung. Durchschnittlich können auf diese Weise rund 350 Bewegungen pro Minute erzielt werden. Nutzt man eine elektrische Zahnbürste, dann können bis zu 40,000 Bewegungen erzielt werden, die unweigerlich zu einer deutlich besseren Entfernung des Zahnbelags führen. Aufgrund der extrem hohen Frequenz ist es auch nicht nötig, kräftig zu bürsten, was wiederum dem Zahnfleisch und dem Zahnschmelz zu Gute kommt. Geschont wird das Zahnfleisch überdies durch den im Vergleich zur Handzahnbürste deutlich kleineren Bürstenkopf, der beim Putzen auch schwer zugängliche Stellen erreicht. Doch sind die Vorteile der elektrischen Zahnbürste damit noch nicht an ihre Grenzen gekommen, denn durch die hohe Bewegungsfrequenz werden auch stark anhaftende Beläge, wie sie durch Kaffee und Nikotin entstehen, deutlich besser entfernt. Das Ergebnis sind deutlich weißere Zähne, die sich sauber und glatt anfühlen, weniger Zahnstein und gesundes Zahnfleisch.

 

Rotationszahnbürste, Schallzahnbürste und Ultraschallzahnbürste

Auf dem Markt sind heute unterschiedliche Ausführungen der elektrischen Zahnbürste zu finden. Das Angebot reicht von Rotationszahnbürsten bzw. oszillierenden Zahnbürsten über Schallzahnbürsten bis hin zu Ultraschallzahnbürsten. Welche Ausführung der elektrischen Zahnbürste die beste ist, dies kann sicherlich nicht pauschal gesagt werden, denn welche die beste elektrische Zahnbürste ist, hängt hauptsächlich von Ihren Ansprüchen und Bedürfnissen ab. Damit es für Sie leichter ist, die beste elektrische Zahnbürste für sich selbst zu finden und herauszufinden, ob Sie sich für eine Rotationszahnbürste, eine Schallzahnbürste oder eine Ultraschallzahnbürste entscheiden sollten, finden Sie im Folgenden einen kurzen Überblick über die Vorteile der einzelnen Ausführungen der elektrischen Zahnbürste.

Die oszillierende Zahnbürste bzw. Rotationszahnbürste

Wie der Name bereits vermuten lässt, reinigt die Rotationszahnbürste bzw. oszillierende Zahnbürste die Zähne durch Rotation. Mittels eines Elektromotors wird der runde Bürstenkopf zum Vibrieren bzw. Rotieren gebracht. Eine sehr gute Rotationszahnbürste erkennen Sie an der Zahl an Rotationen, die pro Minute erreicht werden. Je höherer der Rotationswert, desto gründlicher werden die Zähne gereinigt. Haben Sie allerdings Probleme mit dem Zahnfleisch, empfiehlt es sich, eine elektrische Rotationszahnbürste mit niedrigerer Rotationszahl zu wählen. Um trotz der niedrigeren Rotationszahl ein optimales Putzergebnis zu erzielen, sollten Sie dafür die Reinigungszeit erhöhen. Um sich beim Kauf einer Rotationszahnbürste besser orientieren zu können, sollten Sie wissen, dass die Rotationswerte abhängig von Hersteller und Modell zwischen 20,000 und 40,000 Rotationen pro Minute liegen. Mit einer Rotationszahnbürste werden Ihre Zähne deutlich besser und schonender gereinigt als mit einer Handzahnbürste. Wenn Sie sich dafür entschieden haben, eine Rotationszahnbürste zu kaufen, dann sollten Sie nicht nur auf den Rotationswert achten, sondern es empfiehlt sich auch, sich für ein Modell zu entscheiden, das über eine Andruckkontrolle verfügt. Durch die Andruckkontrolle wird vermieden, dass Sie mit zu hohem Druck putzen. Allerdings, und dies soll nicht verschwiegen werden, ist eine Rotationszahnbürste für Menschen, die unter empfindlichem Zahnfleisch leiden, nicht die optimale Wahl. Selbst, wenn man sich für ein Modell mit einem niedrigen Rotationswert entscheidet. Stattdessen sollten Personen, die unter Zahnfleischproblemen leiden, eine Schallzahnbürste oder eine Ultraschallzahnbürste zur Zahnreinigung wählen.

Die Schallzahnbürste

schallzahnbürste reinigt sie besser elektrische Zahnbürsten

Schallzahnbürste, reinigt sie besser?

Grundsätzlich ist die Schallzahnbürste der elektrischen Zahnbürste sehr ähnlich. Die Schallzahnbürste ist gleichsam eine Weiterentwicklung der herkömmlichen elektrischen Zahnbürste. Mit der Schallzahnbürste können die Zähne nachweislich noch effektiver und schonender gereinigt werden. Zwar legt der Name Schallzahnbürste die Vermutung nahe, dass die elektrische Zahnbürste mit Schallwellen arbeitet. Dies ist jedoch nicht der Fall. Auch die Schallzahnbürste verfügt über einen Bürstenkopf, der jedoch in der Regel kleiner ist als bei herkömmlichen elektrischen Zahnbürsten. Der Bürstenkopf erreicht während des Putzvorgangs im Schnitt 30,000 Bewegungen pro Minute. Um Ihnen vor Augen zu führen, in welcher Relation diese Zahl steht: in einer Minute bewegt sich der Bürstenkopf der Schallzahnbürste so oft wie der einer herkömmlichen Handzahnbürste in zwei Wochen! Die Schalltechnologie sorgt dafür, dass die Vibration der Borsten eine optimale Putzwirkung erzielt, ohne dass ein starker Druck auf Zähne oder Zahnfleisch ausgeübt wird. Damit ist die Schallzahnbürste perfekt für Personen geeignet, die unter empfindlichem Zahnfleisch leiden. Das Zahnfleisch wird durch das Putzen mit einer Schallzahnbürste nicht nur beruhigt, sondern gleichzeitig massiert. Eine unnötige Reizung durch manuelle Schwingungen entfällt. Mit  einer Schallzahnbürste haben Parodontose, Zahnfleischbluten und Zahnfleischentzündungen kaum eine Chance mehr! Ein weiterer großer Vorteil der Schallzahnbürste ist, dass beim Putzen nicht nur die Kauflächen, sondern auch die Zahnzwischenräume deutlich besser erreicht werden. Dies dämmt auch Mundgeruch ein. Beim Kauf einer Schallzahnbürste sollte man darauf achten, dass das gewählte Modell über einen Smarrtimer verfügt. Dieser sorgt dafür, dass sich die elektrische Zahnbürste nach Erreichen der empfohlenen Putzzeit automatisch abstellt. Ebenfalls sinnvoll ist die Funktion Quadspacer. Durch ein akustisches Signal, das alle 30 Sekunden ertönt, wird man daran erinnert, mit dem Putzen zum nächsten Teil des Kiefers überzugehen. Sehr gute Schallzahnbürsten sind für 100 Euro – 150Euro erhältlich. Empfehlenswerte Modelle sind:  Philips Sonicare Diamond Clean, Braun Oral-B Triumph 5000, Braun Oral-B TriZone 5000 oder auch Philips Sonicare FlexCare HX6902.

Die Ultraschallzahnbürste

Ultraschallzahnbürste elektrische Zahnbürsten

Ultraschallzahnbürsten

Sind sich Rotationszahnbürste und Schallzahnbürste relativ ähnlich, unterscheidet sich die Ultraschallzahnbürste komplett von diesen Modellen. Während herkömmliche elektrische Zahnbürsten mit Bewegungen des Bürstenkopfes und Druck auf die Zähne arbeiten, erfolgt der Reinigungsprozess bei der Ultraschallzahnbürste druck- und bewegungslos. Damit wird weder der Zahnschmelz angegriffen noch das Zahnfleisch. Das große „Geheimnis“ beim Zähneputzen mit einer Ultraschallzahnbürste lieg zusätzlich in der verwendeten Zahncreme. Putzt man mit einer Ultraschallzahnbürste, dann muss eine spezielle Ultraschallzahncreme verwendet werden. Die Ultraschallzahncreme bildet beim Zusammentreffen mit dem Speichel kleine Mikrobläschen, die auch in Zahnbereiche gelangen, die ansonsten nicht durch bloßes Putzen gereinigt werden können. Die Ultraschallzahnbürste erzeugt im Durchschnitt 1,6 Millionen Schwingungen pro Minute. Damit ist eine perfekte Reinigung der Zähne gewährleistet, und das bis in die kleinsten unzugänglichsten Bereiche! Die Ultraschallzahnbürsten sind das neueste aus dem Bereich der Zahnpflege. Die Ultraschall-Technologie ist sehr vielversprechend, da an das Reinigungsergebnis mittels der Ultraschallzahnbürste keine der herkömmlichen elektrischen Zahnbürsten herankommt. Und auch für Personen mit Zahnfleischproblemen ist die Ultraschallzahnbürste die ultimative Lösung, um die Zähne perfekt zu reinigen, ohne das Zahnfleisch zu reizen.

facebook elektrische Zahnbürsten
google buzz elektrische Zahnbürsten
yahoo elektrische Zahnbürsten
google elektrische Zahnbürsten
delicious elektrische Zahnbürsten